Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.



In dieser Ausgabe

Hallo zusammen, 

neben dem Mentorenprogramm sind die Freizeitaktivitäten unser zweites großes Handlungsfeld: Höchste Zeit, das Team vorzustellen! - Elke Hoffmann hat ein Interview mit Jürgen Kolb und Alaa Alhlwany geführt, das Sie hier lesen können.

Diesen Mittwoch, 23. Mai, treffen wir uns um 19:00 Uhr zum save me - Treffen, die Agenda finden Sie hier.

Gerne gebe ich auch die folgenden Hinweise weiter.

Viele Grüße
Sabine Kaldorf


Die aktuelle Lage in Afrin unter türkischer Besatzungsmacht

Sonntag, 27. Mai 2018, 11.30 - 14.00 Uhr
MIGRApolis-Haus der Vielfalt, Brüdergasse 16-18

Die Region Afrin im Norden Syriens beherbergte bis zum Beginn der türkischen Militäroffensive am 20. Januar dieses Jahres bis zu einer Million Menschen. Afrin war eine der wenigen Regionen Syriens, die bis zum Einmarsch des türkischen Militärs vor Krieg und Zerstörung verschont geblieben war.

Über die Hintergründe und die aktuelle Lage in Afrin wird Herr Fawzi Dilbar vom kurdischen Zentrum für Studien und Juristische Beratungen YASA e.V. einen Vortrag halten.

Referent: Fawzi Dilbar kommt aus Afrin. Ende 2002 ist er zum Studium nach Bonn gekommen. Zurzeit ist er Mitglied des Bonner Integrationsrats.

Mehr dazu hier.

<zurück zum Anfang>

Faktencheck Albanien
Ein Länderabend zu Politik, Kultur und Alltag

Dienstag, 29. Mai, 19:00 - 21:00 Uhr
MIGRApolis-Haus der Vielfalt, Brüdergasse 16-18

Referent: Pandeli Pani (Deutsche Welle)

Erfahren Sie mehr über die Geschichte und aktuelle politische Entwicklung Albaniens, lernen Sie Kultur und Alltag kennen und genießen Sie ein länderspezifisches Buffet.

Mehr zur Veranstaltungsreihe finden Sie hier.

<zurück zum Anfang>

Irritationen minimieren, Verständnis schaffen, Haltung entwickeln im Umgang mit Menschen aus anderen Kulturen

Teil 1 Grundlagen am Freitag, 15.06.2018, von 10 - 16 Uhr Teil 2 Vertiefung    am Freitag, 14.09.2018, von 10 - 16 Uhr

Referentin:
Dr. Serena Cerra,
                    Kölner Institut für Interkulturelle Kompetenz e.V.

Auf vielfachen Wunsch bietet die Stabsstelle Integration der Stadt Bonn für Ehrenamtliche in der Flüchtlingshilfe zwei aufeinander aufbauende Seminare an zur interkulturellen Kompetenz im Umgang mit Geflüchteten. 

Anmeldung ist erforderlich, mehr dazu hier. ‎

<zurück zum Anfang>

Warum Ankerzentren eine schlechte Idee sind

Im Koalitionsvertrag wurde die Einrichtung der sogenannten AnkER (Ankunfts-, Entscheidungs- und Rückführungs)-Zentren beschlossen. Alles, was man darüber bisher hört, zeigt: Den Fokus legt die Regierung vor allem auf das Wort Rückführung.

Welche fatalen Folgen das für die Integration der Flüchltinge hat, die hier bleiben, erklärt dieser Artikel von pro Asyl.

Vergessen wir bitte nicht: Über eine Million Flüchtlinge sind in Deutschland, und davon sind nicht einmal 30.000 vollziehbar ausreisepflichtig.

<zurück zum Anfang>

"Einfach mein Recht"

Die Seite „Einfach mein Recht“ des Bundesverbands der Arbeiterwohlfahrt (AWO) stellt klar gegliedert in einfachen Worten, Symbolen und Videos in mehreren Sprachen die Rechte von Flüchtlingen und Menschen im Allgemeinen in Deutschland dar.

Sowohl die Website als auch die Videos sind in die jeweils einer Farbe zugeordneten Bereiche Schutz finden, Teilhaben und Bleiben gegliedert. Die Website informiert außerdem über Beratungsangebote.

Hervorzuheben ist die diverse Darstellung von Menschen bezüglich ihres Aussehens, ihrer Rollen und Arbeit. An der Entwicklung des Angebots war von Anfang an die Zielgruppe mitbeteiligt. 

Zur Website geht es hier.


vhs Ehrenamtsportal

Das vhs-Ehrenamtsportal ist nun online und heißt Sie herzlich willkommen!

Besuchen Sie uns auf www.vhs-ehrenamtsportal.de, melden Sie sich an und schreiben Sie uns Ihre Eindrücke als Kommentare. Das gesamte Team freut sich auf Sie.

<zurück zum Anfang>

Andere lokale Seiten zu Flüchtlingen                                        

Wenn Sie diese E-Mail (an: unknown@noemail.com) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier kostenlos abbestellen.

 

save me Bonn / Flüchtlingshilfe Bonn e.V.
Quantiusstr. 8
53115 Bonn
Deutschland

0151 - 24 02 35 81
kampagne@save-me-bonn.de
www.save-me-bonn.de