Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.



In dieser Ausgabe

Hallo zusammen, 

die Ferien sind vorbei. Die Zahl der Veranstaltungen in den nächsten Wochen ist so groß, dass ich zwei Newsletter daraus mache und diesem in Kürze einen weiteren folgen lasse. Auch Nadja und Jana haben im September ein volles Programm, mehr dazu unten.

Während hier bei uns alles in bester Ordnung scheint, tobt in Chemnitz der rechte Mob.
Sicher, nicht alle, die da demonstrieren, sind Nazis. Aber für rassistische Parolen scheinen sie eben doch empfänglich zu sein. Und lassen sich vor den Karren der Neuen Rechten spannen, denen ein anderer Staat vorschwebt als der unsere.
Schweigen hilft dagegen nicht. Beschimpfen schon gar nicht. Aber einmischen müssen wir uns, wo wir solche Töne in unserem Umfeld hören.

Gerne gebe ich die folgenden Hinweise weiter.

Viele Grüße
Sabine Kaldorf


Treffen Sie uns beim Kultur-Spektakel
Sonntag, 9. September ab 12:30 Uhr
Theaterplatz Bad Godesberg

Das Theaterfest findet dieses Jahr als "Kultur-Spektakel" statt, in Kooperation mit der Bürgerstiftung Rheinviertel und der Flüchtlingshilfe Runder Tisch Bad Godesberg.

Wir sind mit einem Stand dabei und werben insbesondere für unser Mentorenprogramm.

Mehr zum Theaterfest finden Sie hier.

<zurück zum Anfang>

Geflüchtete als Akteure

Montag, 03. September  2018, 18:00 Uhr
Stadthaus (Sitzungsraum 1),  Berliner Platz 2

Referentinnen und Referenten:
Mina Selim, Refugees Welcome Bonn
Wael Khamis, Projekt „Mitwirken – Mitbestimmung und 
                                    Eigenverantwortung der Geflüchteten“
Mohammed Alikaj, Die Macher, DRK
Shireen Jamil, save me Bonn, Geflüchtete für Geflüchtete  

Ehrenamtliches Engagement in der Flüchtlingshilfe ist in Bonn nach wie vor sehr vielfältig und facettenreich. Nicht nur alteingesessene Bonnerinnen und Bonner engagieren sich für Geflüchtete, sondern auch Geflüchtete sind in der Flüchtlingshilfe aktiv.  Einige davon möchten wir an diesem Abend mit ihren Projekten im Rahmen der Veranstaltungs-reihe „Informationen für die Flüchtlingshilfe“ vorstellen. 

Nach Impulsen der Referentinnen und Referenten besteht Gelegenheit für Fragen und Anliegen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer.

Die Veranstaltung wendet sich an Haupt- und Ehrenamtliche in der Flüchtlingshilfe, Migrations- und Integrationsarbeit, aber auch an sonstige Interessierte.
Eine Anmeldung zur Veranstaltung ist nicht erforderlich. ‎

<zurück zum Anfang>


Ride Di Riddim #7

Freitag, 7. September ab 22:00 Uhr
Musikclub Session, Gerhard - von - Straße 4 - 6

Bei der nächsten Veranstaltung der Reggae-Partyreihe
"Ride di Riddim" hat save me Bonn die Gelegenheit, sich vorzustellen und Spenden zu sammeln.

Mehr zur Party hier.

<zurück zum Anfang>


Sehnsucht Heimat -
Heimat zwischen Wunsch und Wirklichkeit

Dienstag, 11. September ab 19.00 Uhr
Don Bosco Campus, Sträßchensweg 3

Podiumsgespräch mit 
   Serap Güler, Staatssekretärin für Integration NRW
   Jean-Pierre Schneider, Caritasdirektor Bonn

Moderation: Dr. Johannes Sabel, Kath. Bildungswerk Bonn

Mehr dazu hier.

<zurück zum Anfang>

Ankommen in Deutschland gestern und heute. Migration aus persönlicher und journalistischer Perspektive

Dienstag, 18. September 2018 ab 19.00 Uhr
Haus der Geschichte

Die Ankunft von Flüchtlingen stellt ganz Europa derzeit vor große Herausforderungen. Doch die Lage ist nicht neu. Seit dem Ende des Zweiten Weltkrieges ist Deutschland Ziel von Migration, die stets von journalistischer Berichterstattung begleitet wird.
Lassen sich die Ankunftssituationen der unterschiedlichen Fluchtbewegungen und ihr medialer Widerhall vergleichen?

Julia Schöning spricht mit den Journalisten Uwe-Karsten Heye, Isabel Schayanim, dem Schriftsteller Abbas Khider und dem Medienforscher Hans-Ulrich Wagner über persönliche und journalistische Erfahrungen von Migration von 1945 bis heute.

Mehr dazu hier.

<zurück zum Anfang>

Fremd-Vertraut - Ein Plädoyer für eine gemeinsame Kultur der Vielfalt

Dienstag, 18. September 2018 von 19.00 bis 21:00 Uhr
MIGRApolis Haus der Vielfalt, Brüdergasse 16-18

Vortrag und Diskussion rund um die Fragen:

Warum haben manche Menschen Angst vor Menschen anderer kultureller und religiöser Herkunft?
Welche Ursachen hat die aktuelle Migrationsbewegung? Warum ist es so schwer, Fremdenhass, Vorurteile und Stereotype abzubauen und Lösungen zu finden?

Referent: Jörgen Klußmann,
                Studienleiter der Ev. Akademie im Rheinland

Mehr dazu hier.

<zurück zum Anfang>

Zahlen und Fakten:
Globalisierung - Flucht und Vertreibung

Weltweit hat sich die Zahl der von Flucht und Vertreibung betroffenen in den letzten zehn Jahren mehr als verdoppelt. Ende 2016 waren fast 68 Millionen Menschen betroffen.

Ein leicht verständlicher Film zeigt die wichtigsten Zahlen zu Flucht und Vertreibung - per Ende 2016 aber immer noch ziemlich aktuell.

Zum Film geht es hier.

<zurück zum Anfang>

Sage Nein! (Konstantin Wecker)

Wenn sie jetzt ganz unverhohlen
wieder Nazi-Lieder johlen,
über Juden Witze machen,
über Menschenrechte lachen,
wenn sie dann in lauten Tönen
saufend ihrer Dummheit frönen,
denn am Deutschen hinterm Tresen
muß nun mal die Welt genesen,
dann steh auf und misch dich ein:
Sage nein!

Das ganze Lied finden Sie hier auf Youtube.                             
<zurück zum Anfang>

Andere lokale Seiten zu Flüchtlingen                                        

Wenn Sie diese E-Mail (an: unknown@noemail.com) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier kostenlos abbestellen.

 

save me Bonn / Flüchtlingshilfe Bonn e.V.
Quantiusstr. 8
53115 Bonn
Deutschland

0151 - 24 02 35 81
kampagne@save-me-bonn.de
www.save-me-bonn.de